Satyaa und Pari

"Hare Hare Om Namoh" aus der DVD "Healing Fire of Mantra" und ein kurzes Interview

Videoclip


Pari wurde in einem Dorf in den griechischen Bergen geboren. Bereits sehr früh in seinem Leben begab er sich auf die Suche nach Wahrheit, wahrem Glück und Gott. Diese Suche führte ihn nach Indien. Nach vielen Jahren tiefer Erfahrung bei dem Mystiker Osho traf er 1991 auf Poonjaji (Papaji) in Lucknow. Durch die Gnade seines Gurus erkannte er alle Erfahrungen und ebenso den Erfahrenden als bedeutungslos – und Erwachen geschah, ohne noch Raum oder Bedarf nach irgendetwas anderem zu lassen. Wahrheit, Liebe, Gott passiert bereits in unseren Herzen und Pari übermittelt uns diese Wahrheit in seinen öffentlichen Begegnungen auf seine eigene humorvolle und einfache Weise.

 
Satyaa war schon seit ihrer Kindheit mir Musik verbunden. Stundenlang sang und tanzte sie. Später lernte sie Piano, klassischen und modernen Tanz. Sie machte einen musikalischen Hochschulabschluss und studierte an der Universität der schönen Künste in Genf. Doch etwas fehlte noch in ihrem Leben. Ihre Suche führte sie schließlich auch nach Indien zu Osho, wo sie einen völlig neuen Weg entdeckte das Leben zu leben, zu tanzen und zu singen, verbunden mit Liebe und Meditation. 1991 ging auch sie zu Papaji und blieb fünf Jahre in Lucknow. Hier erfuhr sie tiefe Hingabe und Stille. Ihre Musik und ihr Tanz wurden zum Ausdruck von Dankbarkeit und tiefer Liebe.

 
Satyaa und Pari begegneten sich in der Gemeinschaft um Papaji, der immer die Bedeutung von Bhakti betonte, also Hingabe als einen direkten Weg um Gott in uns selbst zu erkennen. Diese Liebe wird in Satyaas und Paris Musik ausgedrückt, welche meistens selbst komponierte Mantras und Lieder sind. Seit einigen Jahren teilen sie ihre Liebe und ihre Musik in „Singing-Gatherings" – insbesondere auf Korfu in ihrem Meditationszentrum „Alexis Zorbas".

 
Mehr Info über Satyaa und Pari


www.alexiszorbas.com und www.satyaa-pari.com